Tierhilfe Istrien

Neuzugang

Rüde3 -

Tierhilfe Istrien - Unsere Hunde, Welpen, Notfelle, Rüden und Weibchen
Geboren
03.06.17

Diese kleine männliche Schneeflocke ist ursprünglich einer von 5 kleinen Welpen (jetzt sind es leider nur noch 3 Geschwister und Mama June, 2 sind verstorben) welche es Wida zu verdanken hatten, daß sie ihre Mama nicht verloren haben! Diese hatte einen Kalziumschock nach der Geburt, welcher zum Tode führen kann. Wida erkannte die Symtome und so konnte die Hundemama gerettet werden und die gerade geschlüpften Welpen wurden nicht zu Flaschenkindern. Eine spektakuläre Rettungsaktion war es auf jeden Fall aber sie sind alle wohlbehalten im Tierheim und die 3 Brüder können an der Seite von Mama June (s. Bild) wachsen und gedeihen! Da die Mutterhündin kleinbleibend ist denken wir, dass die Welpen auch nicht viel größer werden, so um die 30 cm plus minus (Updates folgen)
Diese Knutschkugel ist pumperl gesund, welpentypisch verspielt und bereit die Welt kennenzulernen, wer möchte sein Herz verlieren und ihn adoptieren!

Er sucht noch einen lieben Menschen der seine Patenschaft bis zur Vermittlung übernehmen möchte und ihn auch tauft!
Alle Infos dazu findet ihr in unserer Rubrik Ihre Hilfe / Patenschaften

PS: Die Mutterhündin steht nicht zur Vermittlung sondern geht wieder zurück zum Besitzer!

"Seit ich die Menschen kenne, habe ich mein Herz den Hunden geschenkt."
Friedrich der Große

paypal

zooplus.de

Unterstütze uns durch einen Kauf
bei unserem Partner zooplus.

                 

Alle Infos

Voraussetzungen

Wir bitten Sie folgende Fragen und Gedanken vor der Anschaffung eines Hundes zu bedenken!

Wir sind stolz darauf sagen zu können, dass wir durch unsere langjährige Erfahrung und Mitarbeit unserer „Helferlein“ vor und hinter den Kulissen, auf unzählige, erfolgreiche Tiervermittlungen zurückschauen können. Unsere bisher vermittelten Tiere wurden fast ausschließlich (wenn nicht versuchen wir so schnell wie möglich eine Lösung zu finden) an liebevolle Plätze übergeben. Mit sehr vielen Frauchen und Herrchen stehen wir heute noch in Kontakt. Damit wir unsere Philosophie weiterhin aufrecht erhalten können und Mensch sowie Tier glücklich sind, möchten wir Ihnen folgende Gedanken vor der Anschaffung eines Hundes mit auf den Weg geben und erst wenn sie all diese Fragen mit einem "Ja" oder noch besser "natürlich-selbstverständlich" beantworten können sind sie für das Abenteuer Hund bereit!


Habe ich jeden Tag ausreichend Zeit, um mich um einen Hund zu kümmern?
Ein Hund sollte nicht regelmässig länger als 4 Stunden am Tag alleine sein (wir meinen nicht das "Ausnahmsweise", welches immer mal auftreten kann). Wenn sie und ihr Partner oder sie allein 8 Stunden am Tag arbeiten gehen, dann noch Besorgungen machen oder mal schnell hier und dort hin wollen, wo bleibt dann der Hund! Haben sie ein gutes Netzwerk von Familie und Freunden die sie unterstützen, auch dauerhaft oder können sie den Vierbeiner gar mit zur Arbeit nehmen? Dann sieht es schon wieder anders aus.
 
Kann ich die Kosten, die ein Hund verursacht, tragen?
Neben der Vermittlungsgebühr und den Anschaffungskosten für Körbchen, Leine, Halsband, Spielzeug, Näpfe etc. entstehen regelmäßige Kosten für Futter, Tierarztversorgung (Impfen, Wurmkur, Flohschutz, Erkrankungen), Hundesteuer, Versicherung und ggf. für Ausbildung.
 
Kann ich eine artgerechte Unterbringung bieten?
Je nach Rasse und Größe des Hundes müssen ausreichend Platz in Wohnung oder Haus und Garten (ist der Garten ausbruchsicher eingezäunt?) zur Verfügung stehen.
 
​Bin ich sicher, dass in meinem Haus bzw. in meiner Wohnung die Hundehaltung erlaubt ist (falls Sie zur Miete wohnen)?
Falls Sie Ihren Wohnraum gemietet haben, benötigen Sie als Vermittlungsvoraussetzung eine Kopie des Mietvertrages oder eine Bescheinigung des Vermieters, aus der hervorgeht, dass er mit der Haltung eines Hundes einverstanden ist.
 
Weitere Fragen, die man sich mit JA beantworten sollte

  • Gehe ich gerne spazieren?  Nicht nur bei schönem Wetter, sondern auch bei Regen, Nebel, Kälte, Schnee oder Sturm?
  • Kann ich dem Hund eine artgerechte und vernünftige Erziehung vermitteln (spreche ich "hundisch"? Keine Sorge das kann man lernen)
  • Beim Zusammenleben mit einem Hund können Probleme auftreten. Habe ich genug Geduld, Zeit und Kraft, um mich darum zu kümmern?
  • Habe ich in meinem Umfeld hundeliebe Menschen, die sich im Krankheitsfall oder während meiner Urlaubsreisen, auch über einen längeren Zeitraum um den Hund kümmern können?
  • Kann ich die Verantwortung für einen Hund für ein ganzes Hundeleben (ggf. über 15 Jahre) übernehmen?
  • Sind alle Familienmitglieder mit dem Einzug des Hundes einverstanden?
  • Ist irgend jemand in meiner Familie gegen Hunde- oder Tierhaare allergisch?
  • Welcher Hund passt zu mir? Passt die Rasseveranlagung zu meinem Lebensstil?
  • Bin ich sehr besorgt, wenn es um die Sauberkeit meiner Böden, Teppiche, Wände und meines Autos geht?
 
 

Vermittlungsablauf

Sie interessieren sich für einen Vierbeiner aus unserer Vermittlung und denken sie können das Abenteuer Hund bestehen? Prima!
Wie gehts jetzt weiter? Sie nehmen Kontakt zu einem unserer Teammitglieder auf (am besten jemand der in ihrer Region wohnt), per Mail oder Anruf!
 
Wenn sie eine Mail schreiben, werden wir ihnen einen Selbstauskunftsbogen zuschicken (dieser steht weiter unten auch zum Download bereit)
Anhand dieses Bogens können wir uns einen Eindruck von ihnen verschaffen und feststellen ob eine Adoption in Frage kommt oder nicht!
 
Rufen sie uns an können viele Fragen, die sie und auch wir haben schon im Vorfeld geklärt werden! Den Selbstauskunftsbogen müssen sie aber auch dann bitte ausfüllen. Sie sehen es ist praktisch sich diesen Bogen schon vorab herunterzuladen und auszufüllen!

Wenn dieser erste Schritt getan ist und wir denken es könnte passen mit ihnen und unserem Hund werden wir bei ihnen eine Vorkontrolle durchführen! Keine Sorge sie müssen nicht perfekt geputzt haben, wir möchten sie nur gern persönlich kennenlernen und unseren positiven Eindruck im besten Fall vertiefen! Sie müssen verstehen, dass wir unsere Hunde (welche wir in Kroatien gerettet haben) nicht "vom Regen in die Traufe" schicken möchten. So bis jetzt ist alles positiv verlaufen! Dann wird der Hund für sie auf "reserviert" gestellt und wir suchen eine Fahrtmöglichkeit in ihre Richtung (bitte planen sie ein, dass sie uns einige Kilometer entgegen fahren müssen und es in den seltensten Fällen einen Treffpunkt vor ihrer Tür geben wird)
 
Da gibt es mehrere Möglichkeiten!
  1. Sie holen den Hund bei Wida im Tierheim selber ab (das machen einige Leute, da sie einen Bezug zu dem Land haben, sei es duch Urlaub oder Verwandschaft)***
  2. Befreundete Tierschützer und Urlauber bieten sich als Mitfahrgelegenheit an (da haben wir jährlich einige liebe Menschen)
  3. Es wird eine Fahrt von mehreren vermittelten Hunden von uns organisiert!

 
Nun werden die Formularitäten erledigt, ihre Daten für den Schutzvertrag aufgenommen (der Schutzvertrag befindet sich auch als Download weiter unten) Ort und Zeit des Treffpunktes werden besprochen uvm. Aufgeregte Gemüter gekühlt zum Besipiel! Bei Ankunft des Hundes wird der Schutzvertrag unterschrieben (bitte gültigen Personalausweiß zur Kontrolle mitbringen) , die **Schutzgebühr von uns  entgegengenommen,
der gültige EU Pass des Hundes an sie übergeben und dann können Sie ihren Hund endlich in die Arme schliessen! (Wie es dann mit ihrem neuen Familienmitglied weitergeht entnehmen sie bitte der Rubrik "der Hund zieht ein")

***
Desweiteren gibt es noch (gerade in der Urlaubszeit) die Möglichkeit sich direkt einen Hund bei uns im Tierasyl auszusuchen!
Dies machen auch einige Leute, um zu sehen ob die Chemie denn auch stimmt! Bitte beachten sie hierbei, daß sie den Hund nicht sofort mitnehmen können da die Papiere und allgemeinen Ausreisebstimmungen eine gewisse Vorlaufzeit haben (3Tage bei ausreisebereiten Hunden). Bei Hunden die vor Ort mitgenommen werden (natürlich nur nach ausführlichen Gesprächen direkt mit Frau Pfeuffer), wird sofort nach Ankunft im neuen Heim eine Nachkontrolle durchgeführt oder sie lassen vor ihrem Urlaub schon eine Vorkontrolle prüfen ob alles seine Richtigkeit hat!

FAQ

Bildbeschreibung

Bevor der Hund ausreist ist er komplett geimpft, gechipt, gegen Parasiten behandelt, entwurmt und wenn nicht zu jung, auch kastriert.
Er wird vor Ausreise einem Tierarzt vorstellig der sich von seinem einwandfreien Gesundheitszustand überzeugt. Er reist nur mit gültigen EU Pass und ist per Traces* angemeldet.

*TRACES ist ein europäisches, tierärztliches Informationssystem, bei dem die Veterinärämter aus dem In- und Ausland datentechnisch miteinander verknüpft sind.

Jeder Hund der aus dem Ausland ausreist wird vor der Ausreise vom zuständigen Amtsveterinär  1-2 Tage vor der Ausreise untersucht,  die EU-Ausweise/Impfung werden kontrolliert, der Chip wird ausgelesen und mit dem Pass verglichen.

Der Amtsveterinär füllt dann die erforderliche TRACES-Bescheinigung mit den Daten des Hundes aus, außerdem wird die Art des Transports, die Dauer, Ankunftsort und –Zeit, Daten der Endstelle darin eingetragen.

Diese Papiere werden dann vom kroatischen Amtsveterinär zum zuständigen Veterinäramt in Deutschland im Vorfeld, bevor jeder Hund ausreist, übermittelt. Alles ist transparent, es können jederzeit Kontrollen, bei den Haltestellen auf dem Landweg

durchgeführt werden, was wir natürlich im Sinne der Tiere begrüßen.

Das TRACES-System soll die Einfuhr kranker Hunde verhindern, ebenso wie die illegale Einfuhr von Hunden durch Hundehändlern die nicht korrekt arbeiten und sich an keinerlei Vorschriften halten und somit keinen Tierschutz betreiben, sondern Tierhandel.

 
** Die Schutzgebühr für unsere Hunde fließt  zu 100 % wieder in unsere Tierschutzarbeit und macht es  zusammen mit ihren Spenden erst möglich unser Engagement weiterzuführen !

 
Schutzgebühr für alle unkastrierten Hunde, auch Welpen         300€
Schutzgebühr für alle kastrierten Hunde
                                    350€
 
 
Download Selbstauskunftsbogen                 Download Schutzvertrag